…Artikel für deinen Blog

Bevor Interessenten zu Kunden werden, informieren sie sich über dich und dein Unternehmen. Auf deinem eigenen Blog solltest du daher strategisch sinnvolle Texte veröffentlichen. Mit Suchmaschinenoptimierung erreichst du außerdem ein hohes Google Ranking für bestimmte Schlüsselwörter, die sich auf Themen, Produkte oder Leistungen beziehen. Neben der Präsentation von Zahlen & Fakten in deinen kannst du in deinen Artikeln dein Unternehmen auf persönliche Weise präsentieren und solltest das auch, um für Kunden und Jobsuchende interessant zu wirken. Dein Blog hat das Ziel, Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit zu generieren und deinen Umsatz zu vergrößern. Werde zu dem Unternehmen, dessen Namen deinen Kunden ein Begriff ist!

…Newsletter für deinen Funnel

Sie haben Post! Newsletter Marketing ist nicht nur was für Onlineshops. Alle Marken, die über eine große Liste an Kontakten verfügen, können damit zusätzliche Gewinne erzielen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du Produkte launchen oder verkaufen möchtest. Newsletter Marketing ersetzt nicht deinen Verkaufsprozess, es erweitert deine Optionen. Mit der richtigen Technik und verkaufspsychologischen Texten erhöhst du dein Einkommen quasi nebenbei. Newsletter werden zwar vorgeschrieben, dennoch müssen sie tagesaktuell geschrieben sein. Du verschickst interessante Mails, wenn du weißt, wen du ansprichst, wie du diese Personen ansprichst und was du ihnen erzählen kannst.

…Posts für LinkedIn

Profis im Verkauf wissen, dass die Preisverhandlung schon bei der Ansprache beginnt. Du brauchst nicht zwingend einen coolen Spruch zu liefern, es ist wichtiger zu zeigen, dass deine Kunden und du auf der gleichen Wellenlänge liegen. Freundliche Worte können Türen öffnen, die sonst verschlossen bleiben würden. Gleichgesinnte finden und dein Netzwerkaufbau passiert durch das Austauschen von Werten & Geschichten auf Basis einer freundschaftlichen Gesprächsgrundlage. Wichtig sind die richtigen Worte. So wie die Headlines auf deiner Website an deine strategischen Ziele angepasst werden können, lässt sich das dann auch auf deinen Video-Content übertragen.